Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Übersicht aller Veranstaltungen

Selbsthilfenetzwerk Sachsen

Wer wir sind

Wo wir sind

.

Konferenz „Hexen, Helden, Horrorclowns. Und andere Erzählungen über Behinderung“ (SH-NEWS 2022/105 vom 29.09.2022)

Datum: 10.10.2022 | 09:30 Uhr – 17:00 Uhr
Ort: Deutsches Hygiene-Museum Dresden und Online via ZOOM
Veranstalter: Servicestelle Inklusion im Kulturbereich in Kooperation mit dem DHMD
Zielgruppen: Sächsische Kulturschaffende sowie Interessierte weltweit

Mehr Infos und Anmeldung
www.inklusion-kultur.de

 

Zusammenfassung

Stereotype Erzählungen über Behinderung, wie der Pirat mit der Augenklappe oder die bucklige Hexe, prägen nicht nur unsere Wahrnehmung, sondern auch unsere Handlungen. Kultureinrichtungen reproduzieren oft unbemerkt solche Darstellungen. Ziel der Konferenz ist es, einen kritischen Blick auf gängige Narrative über Behinderung zu richten.

Inhalt

Was haben der Pirat mit der Augenklappe, die bucklige Hexe und Dr. No von James Bond gemeinsam? Bei ihnen und zahlreichen weiteren Schurk:innen unterstreicht die Behinderung oder eine körperliche Entstellung ihre negativen Charakterzüge. Das Böse zeigt sich in einer körperlichen Besonderheit. Am anderen Ende dieses Spektrums gibt es die Superheld:innen wie Daredevil aus dem Marvel-Universum oder die Athlet:innen bei den Paralympics, die gerade wegen ihrer Behinderung besonders leistungsfähig sind und dafür gefeiert werden. Stereotype Erzählungen über Behinderung prägen nicht nur unsere Wahrnehmung, sondern auch unsere Handlungen. Kultureinrichtungen stehen ungewollt auch in dieser Tradition und somit in der Verantwortung, da sie Werke zeigen, aufführen oder interpretieren, die direkt oder indirekt auch Behinderung thematisieren. Die Konferenz „Hexen, Helden, Horrorclowns. Und andere Erzählungen über Behinderung“ wirft einen kritischen Blick auf diese Traditionen und Konventionen. Sie gibt international arbeitenden Kulturschaffenden mit Behinderung das Wort, damit ihre eigenen Erzählungen ernst genommen und von Kultureinrichtungen anerkannt werden. So soll Behinderung als produktive, künstlerische Perspektive zukünftig mitgedacht werden. Das betrifft sowohl die Programmplanung der Kultureinrichtung als auch ihre Öffentlichkeitsarbeit und die Berichterstattung in den Medien.

 

Flyer zur Veranstaltung Hexen, Helden, Horrorclowns

Quelle: DHMD


Dieser Artikel wurde bereits 234 mal angesehen.



.