Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28

Übersicht aller Veranstaltungen

Selbsthilfenetzwerk Sachsen

Wer wir sind

Wo wir sind

.

Beratung der ÖPNV-Projektgruppe für Stadt Dresden hat online stattgefunden (SH-News 2021/112 vom 16.12.2021)

Logo des ÖPNV-Projektes Einsetzen für Barrierefreiheit im Stadtgebiet Dresden geht nur gemeinsam

(LSKS/kha, ahä) Anfang Dezember fand die zweite Projektgruppenberatung des Projektes „ÖPNV für alle“ Landeshauptstadt Dresden statt. Aufgrund der Coronalage wurde diese wieder online durchgeführt und fand regen Zuspruch. So waren u.a. Vertreter aus verschiedenen Bereichen der Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB), des Büros der Behindertenbeauftragten der Stadt Dresden, des Fahrgastbeirates der DVB sowie der Betroffenenverbände anwesend. Die Projektkoordinatorin Kerstin Hammer konnte außerdem Frau Skiebe vom Stadtplanungsamtes sowie Herrn Rudolph vom Straßentiefbauamt begrüßen. Sie werden sich ab sofort in die Projektgruppe einbringen. Aus der Vielzahl der Themen werden an dieser Stelle nur einige herausgegriffen.

Begleitdienst geht weiter

Neben aktuellen Themen aus den Bereichen Fahrgastinformation und Bauvorhaben ging es um den Begleitdienst der DVB MOSE. In den letzten Monaten wurde hinter den Kulissen der Stadt und der DVB nach einer Lösung gerungen, nachdem die Weiterführung aufgrund der Kosten fraglich war. Frau Hammer und Herr Schuhmacher (beide ÖPNV-Projekt) sowie Frau Richter (Büro der Behindertenbeauftragten der Stadt) waren u.a. seitens der Betroffenenvertretung eingebunden. Erfreulicherweise konnte Frau Dreßel (DVB) und Herr Müller-Eberstein vom Sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerk Dresden e. V. (SUFW) mitteilen, dass der Begleitservice zunächst vom 01.01.2022 bis 31.12.2023 weitergeführt wird. Dabei übernimmt das SUFW die Organisation, Steuerung und Anmeldung. Es wurde zudem die Vereinbarung getroffen, dass die Betreuer entsprechend von der DVB geschult werden. Das Projekt dankt den Beteiligten herzlich für die schnelle Lösung im Sinne der Betroffenen.

Fahrgäste, die den Begleitdienst nutzen möchten, können sich ab 3. Januar 2022 melden bei:

Sächsisches Umschulungs- und Fortbildungswerk Dresden e. V.
Tel: 0351 8941005
E-Mail: begleitdienst-nahverkehr@sufw.de

Mehr Informationen finden Sie in der gemeinsamen Pressemitteilung des SUFW, der DVB und der Stadt Dresden

E-Scooter Zulassung für Nutzung ÖPNV in Dresden

Im Zusammenhang mit dem neuen Stadtbahnwagen, der voraussichtlich ab Frühjahr 2022 zum ersten Einsatz kommt, berichtete Herr Silbermann von einer Zunahme der Prüfung zur Mitnahme von E-Scootern bei der DVB. Dies muss vor Nutzung des ÖPNV erfolgen, denn nicht jedes Modell ist dafür zugelassen. Leider ist dies vielen Betroffenen unbekannt, da sie nicht darauf hingewiesen werden. Daher vereinbarte die Projektgruppe ein gemeinsames Vorgehen mit Stadt, DVB sowie der Betroffenenvertretung zur gezielten Information der Sanitätshäuser und Betroffenen im Stadtgebiet Dresden. Bisher können E-Scooter nur in dafür gekennzeichneten Bussen mitgenommen werden. Im neuen Stadtbahnwagen ist eine Mitnahme nach erfolgreicher Zulassung durch die DVB möglich. Perspektivisch wird diese Nutzergruppe auch für Mobilitätstrainings von Interesse sein.

Aktuelles zum Dauerthema E-Roller und Wartehäuschen

Frau Skiebe (SPA) informierte, dass das Thema E-Roller im 2. Quartal 2022 in den Stadtrat eingebracht wird. Aktuell ist eine Richtlinie für Sharingdienste im Ämterumlauf. Darin werden die Vorgaben für Anbieter wie Lime verschärft. Die Diskussion zeigte, dass das wilde Abstellen und die Nachlässigkeit der Anbieter beim Nachverfolgen dieser aber auch die fehlende Zuständigkeit zu einer hohen Frustration führen. Die Runde war sich einig, dass hier etwas passieren muss.

Zum anstehenden Austausch der Fahrgastunterstände und Toilettenanlagen informierte Herr Rudolph vom STA. Ab 2023 ist Rückbau und Neuaufstellung der Wartehäuschen vorgesehen. Eine Ausschreibung läuft derzeit. Das Projekt plädiert für einen nahtlosen Rück- und Neubau. Eine umfassende Stellungnahme zum Vorgang hat die Projektkoordinatorin Frau Hammer bereits an den Baubürgermeister Herrn Kühn übermittelt.

Die nächste planmäßige Sitzung der Projektgruppe findet voraussichtlich im Frühjahr 2022 statt.

Screenshot der Teilnehmer bei der Online-Beratung ÖPNV für alle in Dresden am 01.12.2021Screenshot der Teilnehmer bei der Online-Beratung "ÖPNV für alle" in Dresden am 01.12.2021 (Quelle: lsks/kha)


Dieser Artikel wurde bereits 1639 mal angesehen.



.