Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Übersicht aller Veranstaltungen

WER IST PARTNER WOFÜR?

Logo TEAM TISS 19/01

 SHNW - TEAM TISSSHNW - hier sind wir

.

Jahresrückblick 2020 im Projekt „ÖPNV/SPNV für alle“ (SH-News 2020/99 vom 10.12.2020)

S-Bahn Dresden ÖPNV-Projekt verfolgt auch in Corona-Zeiten seine Ziele

(LSKS/jtk, ahä) Für alle geht ein schwieriges Jahr zu Ende. Corona hat vieles durcheinander gebracht und auch das Projekt „ÖPNV/SPNV für alle“ musste sich der Situation anpassen. So konnten bis März die Projektgruppenberatungen im Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge und Landkreis Görlitz, die Präsentation des Projektes auf der Fachtagung „Mobilität und Kommunikation“ der TU Dresden sowie ein Mobilitätstraining in Görlitz zwar noch wie geplant stattfinden. Weitere Veranstaltungen wurden jedoch verschoben bzw. abgesagt, Vor-Ort-Termine auf das Nötigste reduziert.

Die Zeit hat das Projektteam u.a. für die Entwicklung eines Memoryspiels genutzt. Es soll zukünftig zur Bewusstseinsbildung für einen barrierefreien ÖPNV beitragen. Hierzu nutzten die Mitarbeiter eigene Fotos, ein Beiblatt erläutert zusätzlich die dargestellte Situation sowie das Projekt „ÖPNV/SPNV für alle“.

Im Sommer konnten in Dresden dann unter Einhaltung der Hygieneregeln mehrere theoretische und zwei praktische Veranstaltungen zum Mobilitätstraining stattfinden. Im Landkreis Leipzig und Nordsachsen war dies aufgrund der Corona-Pandemie jedoch nicht möglich. Großen Anklang fanden die Veranstaltungen im Rahmen der Europäischen Woche der Mobilität im September. Zwei ÖPNV-Ausfahrten führten die Teilnehmenden nach Freiberg und Chemnitz. In Dresden wurde zudem eine Baustellenbesichtigung der Augustusbrücke sowie ein Stadtrundgang in der Dresdener Neustadt gemeinsam mit der Lokalen Agenda für Dresden und Neustad(t)raum e.V. organisiert. Die Veranstaltungen wurden von den Teilnehmenden dankend angenommen. Im September und Oktober fanden auch die Projektgruppenberatungen für die Stadt Dresden und den SPNV statt, ehe die Beschränkungen wieder verschärft wurden.

Neben den genannten Veranstaltungen brachte sich das Projekt weiterhin aktiv bei verschiedenen ÖPNV-Themen und den Projektpartnern ein, so z.B. dem Nahverkehrsplan Landkreis Leipzig oder dem neuen Stadtbahnwagen in Dresden. Des Weiteren bleiben die Projektmitarbeiter auch an Problemstellungen u.a. wie defekten Aufzügen an Bahnhöfen, nicht barrierefreien Verkehrsmitteln oder die Besprechung von Verkehrsprojekten dran. Denn auch wenn Corona alle vor neue Herausforderungen stellt, sollen mobilitätseingeschränkte Menschen so selbständig wie möglich den ÖPNV/SPNV in Sachsen nutzen können. Dafür setzt sich das Projekt im neuen Jahr weiter ein.


Dieser Artikel wurde bereits 489 mal angesehen.



.