Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Übersicht aller Veranstaltungen

WER IST PARTNER WOFÜR?

Logo TEAM TISS 19/01

 SHNW - TEAM TISS

.

Mobilitätstraining mit der DVB (SH-NEWS 2019/049 vom 23.05.2019)

Busspur auf einer Straße Unterwegs mit Rollstuhl und Rollator im Niederflurbus

(LSKS/kv) Am 18.05.2019 absolvierten bei schönstem Frühlingswetter mobilitätseingeschränkte Fahrgäste ein Training mit dem Niederflurbus der Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB).

Eingeladen hatte dazu, in enger Kooperation mit der DVB, das Projekt „ÖPNV/SPNV für alle“ des Landesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter Sachsen e. V. (LSKS). Das Angebot nutzten insgesamt elf Teilnehmer. Fünf davon waren Rollstuhl- und drei Rollatornutzer. Hinzu kamen Begleitpersonen bzw. interessiertes Personal der Körperbehindertenschule in Dresden.

Das Training fand zunächst im Betriebshof Trachenberge statt und wurde durch eine Sonderfahrt zu weiteren Haltestellen mit dem Ziel Dresden-Coschütz abgerundet.

Nach einer Einführung durch die Projektkoordinatorin Kerstin Vietze und der beiden Referenten Marina Pflaum (Rollator) sowie Dr. Peter Münzberg (Rollstuhl), standen praktische Übungen im Mittelpunkt, die u. a. folgende Fertigkeiten vermitteln und festigen sollten:

  • Beförderungsbedingungen für Menschen mit Mobilitätseinschränkung
  • zugelassene Hilfsmittel, Umgang mit Rollstuhl und Rollator
  • Kontaktaufnahme mit dem Fahrpersonal
  • Techniken zum Einstieg/zur Einfahrt und Ausstieg/Ausfahrt
  • Nutzung verschiedener Haltestellenarten (barrierefrei, eingeschränkt barrierefrei)
  • Nutzung verschiedener Fahrzeugrampen
  • Einnehmen eines Sitzplatzes bzw. eines Stellplatzes im Bus
  • Gegenseitige Rücksichtnahme                                    

Darüber hinaus gab es reichlich Gelegenheit, allen Beteiligten weitere Fragen zur ÖPNV-Nutzung zu stellen, sodass zukünftig sicher alle Teilnehmer ihre neuen Erkenntnisse und erlernten Fertigkeiten in der Praxis anwenden können.

An dieser Stelle geht unser Dank an die DVB, die Referenten und alle Unterstützer des Mobilitätstrainings.

Nun freuen wir uns auf die nächsten Trainingsangebote und Ausfahrten zu denen wir Sie rechtzeitig auf diesen Seiten und in unserem Veranstaltungskalender informieren.

Hier geht´s zum Kalender

Anbei noch ein paar Bilder vom Mobilitätstraining:


Bildergalerie Mobilitätstraining Bus am 18.05.2019

  • Marina Pflaum (2. v.r.) erklärt den Teilnehmern die Funktionsweise und Eigenheiten von Rollatoren, ehe es ans praktische Training geht.

    Marina Pflaum (2. v.r.) erklärt den Teilnehmern die Funktionsweise und Eigenheiten von Rollatoren, ehe es ans praktische Training geht.

    Quelle: LSKS/kv

  • Dr. Peter Münzberg (2. v. l.) erklärt wichtige Grundsätze, die bei der Beförderung von Rollstuhlfahrern beachtet werden sollen.
  • Die Rollatorennutzerinnen übten in Ruhe und gründlich das korrekte Ein- und Aussteigen mit Rollatoren und überwanden dabei verschiedene Einstiegshöhen.
  • Rollstuhlfahrer trainierten die Nutzung der im Niederflurbus integrierten Klapprampe.
  • Auch das Befahren der anlegbaren Rampe wurde durch die Rollstuhlfahrer trainiert, diese kann in Ausnahmefällen zum Einsatz kommen.
  • So geht´s nicht - die Referentin demonstriert, was passiert, wenn an eingeschränkt barrierefreien Haltestellen mit dem Rollator vorwärts ausgestiegen wird: Die Vorderräder verfangen sich im Spalt zwischen Bus- und Haltestellenbord.
  • So ist´s korrekt: Die Teilnehmer übten das Erreichen des korrekten Rollstuhlstellplatzes.



.