Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Übersicht aller Veranstaltungen

.

MDR informiert über Barrierefreiheit seiner Angebote (SH-NEWS 2018/099 vom 13.12.2018)

(MDR, Red/mbg) Im folgenden informiert der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) über seine barrierenfreien Angebote und die für 2019 geplanten Erweiterungen.

Stand der barrierefreien MDR-Angebote 2018:

  • Knapp 90 Prozent des MDR Fernsehens werden mit Untertitelung (UT) ausgestrahlt.
  • Als erste LRA bieten wir fast sechs Prozent unseres Programms mit Gebärdensprache (DGS) an. Abrufbar im HbbTV, im Livestream oder in der Mediathek.
  • Durchschnittlich 3,5 Stunden sendet der MDR täglich mit Audiodeskription (AD).

Besondere Höhepunkte 2018

  • Premiere: Der MDR strahlt am 24.12. 2018 (19:00 Uhr, Weihnachten in St. Petersburg) zum ersten Mal eine sogenannte vollbarrierefreie Sendungen aus. Das sind Sendungen mit allen verfügbaren barrierefreien Programmzugängen: UT, DGS und AD.
  • Nachrichten in Leichter Sprache seit Juli im MDR Text ab Tafel 151
  • Nachrichten in Leichter Sprache seit November in der App „MDR Audio – Das inklusive Hörangebot“
  • Seit Herbst 2018 stattet die Barrierefreiheit Web-Only-Videos mit Untertiteln aus. Das Projekt hat zunächst mit Formaten ab 2’30 Länge z.B. der Redaktion Wissen/Bildung begonnen und wird schrittweise erweitert werden. Damit sind diese Formate entsprechend der gesetzlichen Vorgabe BITV barrierefrei zugänglich. Kürzere Formate („silent videos“) untertiteln die meisten Redaktionen selbst. Hier bietet die Barrierefreiheit Unterstützung bei der Gestaltung und dem Einbau in das Web-CMS an. Gemeinsam mit dem BC wird Anfang Dezember ein erster entsprechender Workshop angeboten.
  • Olympische Winterspiele (Februar) und Paralympics (März) im Ersten (Sportschau) und im ZDF mit Live-Audiodeskription, Untertitelung und Leichter Sprache. Zusätzlich wurden die Paralympics mit Gebärdensprache ausgestattet. Dies war eine Premiere für eine Sport-Großveranstaltung.
  • Im Vorfeld dieser Ereignisse hat der MDR für Das Erste und das ZDF Blindenreporter für die Live-AD ausgebildet und gemeinsam mit der Hochschule Westsachsen  und der Landesdolmetscherzentrale Sachsen die Gebärdensprachdolmetscher in der Übersetzung von Sportbegriffen geschult.
  • Außerdem wurden im Vorfeld Mitarbeiter in Leichter Sprache geschult, die die Texte in Leichter Sprache verfasst haben.
  • ARTE-Zulieferungen des MDR werden im Regelfall immer mit Untertitelung ausgestattet.
  • Intensiver Austausch mit den Behindertenverbänden, z.B. hat der MDR regionale Verbände des Deutschen Gehörlosen Bundes (DGB) in Chemnitz, Leipzig und Dresden besucht. Dabei wurden Gebärdensprachfassungen von MDR Aktuell evaluiert. Auch hat sich der MDR an der Parade der Vielfalt am 5. Mai in Chemnitz beteiligt und so die Verbundenheit mit den Menschen mit Behinderung und sein Engagement für Inklusion belegt.
  • Alle Informationen rund um die Barrierefreiheit in einer digitalen Broschüre auf einem USB-Stick im Scheckkartenformat.
  • Sogenannter Usability-Test: Wie finden Menschen mit Hör- oder Seheinschränkung die jeweiligen Angebote auf der Webseite www.mdr.de? Das heißt, wie finden sie Sendungen mit Untertitelung, Audiodeskription oder Gebärdensprache bzw andere für sie relevante Informationen?
  • Barrierefreiheits-Test www.mdr.de auf der Grundlage der BITV (Barrierefrei Informationstechnologie Verordnung) ab Dezember 2018.
  • Bündelseite unter www.daserste.de, die alle Angebote mit DGS bzw. AD der LRA abbildet.
  • Und: für den Kika wurde in einem Test beim MDR eine Sendung mit Gebärdesnprache produziert.

Neu für 2019 geplant

  • Der MDR produziert viele hochklassige und preiswürdige Dokumentationen. Ab 2019 werden besonders herausragende Dokumentationen für das MDR Fernsehen „vollbarrierefrei“ mit UT, DGS und AD ausgestattet.
  • Ausgewählte „Dokusoap-Reihen“ zur besten Sendezeit (19:50 Uhr) werden analog zu “Thomas Junker unterwegs“ mit einer AD ausgestattet.
  • Wichtige Sportereignisse im MDR Fernsehen werden im Fernsehen und im Livestream mit einer LiveAD ausgestrahlt.
  • Nachrichten in Leichter Sprache werden täglich (Mo – Fr) publiziert.
  • Der Sendeplatz Samstag 18:00 – 18:15 Uhr wird untertitelt.
  • Wissens-Dokumentationen (Sendeplatz Sonntag 22:05 Uhr) werden untertitelt.
  • Geschichts-Dokumentationen (Sendeplatz Dienstag 22:05 Uhr) werden untertitelt.
  • Kooperation des MDR mit der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB), die anlässlich ihres 125jährigen Bestehens das Louis-Braille-Festival für Blinde in Leipzig (5.-7.Juli 2019) ausrichtet. Das Festival ist europaweit das größte Treffen von sehbehinderten Menschen, erwartet werden ca. 4.000 Gäste. Die Organisatoren richten das Treffen aber „inklusiv“ aus, d.h. es sind auch hör- oder anderweitig eingeschränkte Menschen ebenso dazu eingeladen wie solche ohne Behinderung.
  • 2019 finden im MDR-Sendegebiet diverse Wahlen statt (Kommunal-, Europa- und zwei Landtagswahlen). Deshalb führt die Hochschule Magdeburg-Stendal mit Unterstützung des MDR eine Schulung der Gebärdensprachdolmetscher in der Übersetzung von Politik- und Wahlbegriffen durch. Außerdem wird der MDR eine entsprechende Begriffssammlung  im Internet einrichten. Dort können Menschen mit Einschränkung sich über solche Begriffe informieren.



.