Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Übersicht aller Veranstaltungen

.

Fahrerschulungen mit RVD (SH-NEWS 2018/076 vom 11.10.2018)

Rollstuhlfahrer wird in Bus geschoben Theorie- und Praxiseinheiten für die Busfahrer des Regionalverkehrs Dresden im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge…

(LSKS/kv) Der Beginn des Oktobers stand beim Projekt „ÖPNV/SPNV für alle“ beim Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e. V. (LSKS) ganz im Zeichen von Fahrerschulungen.

Im Ergebnis der regelmäßigen Kontakte im Zuge der Projektarbeit im Bereich des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge kamen die Kollegen der Regionalverkehr Dresden GmbH (RVD) auf das Projektteam zu, um das bestehende Angebot des LSKS wahrzunehmen, das Fahrpersonal im Rahmen der Dienstschulung hinsichtlich der Belange mobilitätseingeschränkter Fahrgäste zu schulen. Auf Wunsch des Verkehrsunternehmens konzentrierte sich die Veranstaltung – zunächst – auf den Schwerpunkt Rollstuhlfahrer. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurde die Schulung in zwei Blöcken für jeweils 20 Busfahrer am 02. und 04.10.2018 durchgeführt.

Im Rahmen eines theoretischen und eines praktischen Teils informierte und sensibilisierte das Projektteam zu folgenden Themen:

  • Erkennen des Mitfahrwunsches
  • Kommunikation mit dem Fahrgast
  • Rollstuhlarten, ÖPNV-geeignete Hilfsmittel
  • Haltestellenarten (barrierefrei, eingeschränkt barrierefrei, nicht barrierefrei) und was ist beim Einfahren des Busses zu beachten
  • Bedienung der Rampe
  • Vorgesehene Türen, Ausstattung spezieller Bereiche für Rollstuhlfahrer und Freihalten dieser
  • Hilfeleistung seitens des Fahrers
  • Demonstration der genannten Punkte durch Rollstuhlnutzer direkt am Bus
  • Möglichkeit zur Selbsterfahrung/Rollstuhlnutzung und Hilfeleistung bei ehrenamtlichen Rollstuhlnutzern vor-Ort.

Zudem wurde auf zahlreiche Fragen der Fahrer eingegangen. Dei wurde darauf aufmerksam gemacht, dass die vorgesehenen Hilfleistungen der Fahrer vom Unternehmen auch versicherungsrechtlich abzusichern sind.

Das Projektteam stellte darüber hinaus fest, dass leider noch nicht alle Busse bei der RVD den Anforderungen mobilitätseingeschränkter Fahrgäste entsprechen (insbesondere Platzangebot im Mehrzweckbereich) und bietet auch in dieser Hinsicht seine Unterstützung/Beratung im Zuge der nächsten Neubeschaffung von Fahrzeugen an.

Technische Forderungen für den Freistaat Sachsen

Eine Fortsetzung dieser zielführenden Zusammenarbeit mit der RVD ist für den November 2018 im Rahmen der Dienstschulung im Bereich Dresden geplant.

Hier noch ein paar Bilder:

Fahrer und Rollstuhlfahrer sind vorm Bus im Gespräch

Im Praxisteil erläutern die Rollstuhlnutzer den Fahrern zunächst die für sie wichtige Busausstattung vorm Fahrzeug

Rollstuhlnutzer am Stellplatz im Bus

Rollstuhlnutzer Arnd Roloff demonstriert die korrekte Austellung am geschützen Rollstuhlplatz, nur leider ist der Stellplatz noch nicht ausreichend für einen zweiten Fahrgast mit Mobilitätseinschränkung

Betrofffene in Diskussion mit den Fahrern, die auch den Rollstuhl selber austesten

Dr. Münzberg steht den Fahrern für Fragen und die mitgebrachten Rollstühle zum Ausprobieren zur Verfügung.

Fotos: LSKS/kv




.