Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Übersicht aller Veranstaltungen

Selbsthilfenetzwerk Sachsen

Wer wir sind

Wo wir sind

.

Sachsen eröffnet landesweite Ehrenamtsagentur (SH-NEWS 2021/021 vom 04.03.2021)

(PM SMS/ red; pec) Mit der Eröffnung einer Ehrenamtsagentur intensiviert der Freistaat Sachsen seine Engagement-Politik. Wie im Koalitionsvertrag der Regierungsparteien vereinbart, wurde nun auf Landesebene eine Ehrenamtsagentur gegründet, die Akteure des ehrenamtlichen Engagements vernetzen und zum Austausch anregen soll. Auf diese Weise sollen Beispiele besonders erfolgreicher Praxis besser bekannt gemacht und mehrfach umgesetzt werden können. Neue Vereine und Initiativen können dadurch schneller auf Erfahrungen anderer zurückgreifen. 

Die Ehrenamtsagentur Sachsen soll sich vor allem auch um kleinere Initiativen und Vereine kümmern, die keine verbandliche Unterstützung haben. Die Unterstützung der Ehrenamtsagentur wird überwiegend in Beratungen, Hilfestellungen und Vernetzungen bestehen. Es sollen umfangreiche Informationen zur Verfügung gestellt und auch Workshops angeboten werden. Eine finanzielle Förderung wird über die Ehrenamtsagentur nicht erfolgen. Die bestehenden Förderprogramme bleiben im bisherigen Rahmen erhalten. 

Zur Eröffnung am Mittwoch sagte Sozialministerin Petra Köpping: "Mit der Gründung der Ehrenamtsagentur Sachsen setzen wir einen weiteren Meilenstein in der sächsischen Engagement-politik. Sachsen fördert das bürgerschaftliche Engagement nicht nur finanziell, sondern auch ideell: Wir wollen, dass Menschen sich im Ehrenamt engagieren. Möglichkeiten dazu gibt es genug. Nun können wir auf breiterer Basis die Vereine und Initiativen vor Ort beraten und unterstützen."

Träger der Ehrenamtsagentur Sachsen ist die Stiftung Just, die bereits die Fachstelle Freiwilligendienste und die Landeskontaktstelle Selbsthilfe trägt. Seit März 2021 haben alle drei Einrichtungen ihren Sitz auf der Königsbrücker Straße 28-30 in Dresden, wo nun eine Anlaufstelle für Fragen des bürgerschaftlichen Engagements entstanden ist.

Als freier, nicht-öffentlicher Träger will die Stiftung Just den Vereinen auf Augenhöhe begegnen. Bestehende Freiwilligen-Agenturen und ähnliche Einrichtungen sollen als Partner gewonnen und zum Austausch miteinander angeregt werden.


Dieser Artikel wurde bereits 1520 mal angesehen.



.