Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Übersicht aller Veranstaltungen

Selbsthilfenetzwerk Sachsen

Wer wir sind

Wo wir sind

.

Neues vom ÖPNV-Projekt Landkreis Leipzig (SH-News 2020/062 vom 16.07.2020)

schreibende Hand Gespräche mit Landrat, Behindertenbeauftragter und interessierten Teilnehmern

(LSKS/Jana Treffler-Klingner) In den letzten beiden Wochen führte die regionale Projektkoordinatorin des Projektes „ÖPNV für alle“ Jana Treffler-Klingner mehrere Gespräche mit der neuen Behindertenbeauftragten Anna Funke-Gradulewski und dem Landrat des Landkreises Leipzig Henry Graichen. In allen Gesprächen ging es unter anderem um Verbesserungen für einen barrierefreien ÖPNV im Landkreis Leipzig. Dazu erklärte der Landrat, dass voraussichtlich ab 2025 auch Grimma an die S-Bahn angebunden wird. Hierfür wird in nächster Zeit entschieden, ob die Züge mit Wasserstoff betrieben oder die Strecke elektrifiziert werden soll. Für die Schaffung von Barrierefreiheit wäre das ein weiterer wichtiger Schritt. Außerdem lobte er im Gespräch die gute Zusammenarbeit zwischen dem ÖPNV-Projekt und der hiesigen Regionalbus Leipzig GmbH. Henry Graichen hob hervor, dass er immer wieder erfahre, dass diese auch für die Busgesellschaft sehr wichtige Erkenntnisse im Umgang mit mobilitätseingeschränkten Fahrgästen bringt.

Gemeinsam mit der Behindertenbeauftragten Anna Funke-Gradulewski stellte Jana Treffler-Klinger dem Landrat auch das geplante Projekt „Inklusiver Landkreis Leipzig“ vor. Zu diesem Projekt trafen sich dann eine Woche später 10 interessierte Bürger/innen, um über die Gründung eines solchen Netzwerkes zu sprechen. Die Veranstaltung wurde von der Regionalbeauftragten des Inklusionsnetzwerkes Sachsen Sonja Golinski moderiert. Es wurden Themen gesammelt, die in diesem Netzwerk bearbeitet werden sollen. Diese werden nach Sozialräumen des Landkreises bearbeitet, da der Landkreis sehr groß ist.

 Übersicht der Sozialräume im Landkreis Leipzig für das Projekt „Inklusiver Landkreis Leipzig“

 Ein wichtiges Thema ist dabei der barrierefreie ÖPNV, besonders in ländlichen Gebieten. Schon während der Gespräche bemerkte Jana Treffler-Klingner, dass hier einige Landstriche noch Nachholbedarf haben. Sie verwies aber auch auf langjährige Bemühungen seitens des ÖPNV-Projektes z. B. am Bahnhof Markranstädt, bei dem hinsichtlich des Einbaus eines Fahrstuhls, um die Bahnsteige barrierefrei zu erreichen, immer noch nichts geschehen ist. Durch das entstehende Netzwerk „Inklusiver Landkreis Leipzig“ erhofft sie sich neue Impulse, um auch in ländlichen Regionen den barrierefreien ÖPNV weiter voran zu bringen.  Sobald Projektverantwortliche für diese Sozialräume benannt sind, wird sie sich mit diesen in Verbindung setzen, um über weitere Aktivitäten zu beraten.

Das nächste Treffen des Projektes „Inklusiver Landkreis Leipzig“ ist für den 2. September 2020 in Grimma geplant. Ein Workshop für Interessierte aus allen Sozialräumen des Landkreises Leipzig soll am 7. November 2020 im Bürgersaal Naunhof stattfinden.

  


Dieser Artikel wurde bereits 2527 mal angesehen.



.